Mein Sklave werden? Nach der ersten Kontaktaufnahme…

Herrin Samantha

Letztens habe ich bereits über den ersten Kontakt geschrieben und dir erklärt, was dazugehört und was wichtig ist. Hier kannst du den Eintrag noch einmal nachlesen: Mein Sklave werden? Der erste Kontakt

Wie geht es nun weiter, wenn du Kontakt aufgenommen hast? Wenn du mein Interesse geweckt hast, dann lade ich dich relativ schnell zum Bewerbungschat ein. Wenn nicht, stelle ich dir weitere Fragen und du hast die Möglichkeit, dich weiter interessant zu machen.

Der Bewerbungschat – Ein Chat, bei dem du dich beweisen darfst und wir beide uns ein wenig kennenlernen können! Ich bevorzuge diese Vorgehensweise, da ich selbst wissen möchte, mit wem ich es zu tun habe und ob du zu mir und in mein Sklavenreich passt. Denn alles andere könnte nach kurzer Zeit schnell wieder beendet sein, weil ganz grundlegende Dinge einfach nicht geklärt sind und somit gewisse Differenzen bereits von Beginn an vorhanden waren. Auch kläre ich in diesem Chat wichtige Punkte, wie z.B. den Tribut mit dir zusammen ab und diesen musst du im Anschluss auch nur entrichten, wenn wir beide uns geeinigt haben.

Bevor dieser Chat stattfindet, solltest du dir alle Infos auf meiner Webseite durchlesen! Zeige dein Interesse an mir und der Sklavenerziehung. Schreibe dir etwaige Fragen auf, die du mir stellen möchtest. Aber hüte dich davor, Fragen zu stellen, die zu allgemein sind, wie z.B. „Wie werden Sie mich erziehen?“ oder „Was werde ich alles erleben?“. Das sind Fragen, über die man stundenlang reden kann, aber das ist individuell so unterschiedlich und es ist doch viel schöner, sich selbst auch den nötigen Raum zu lassen, spontan sein zu können. Außerdem empfinde ich es viel spannender, wenn man sowas einfach auf sich zukommen lässt. Eine Sklavenerziehung, die vorab schon komplett geplant ist, wird sicherlich irgendwann langweilig. Wer geht schon gerne einen Weg, den man schon in und auswendig kennt? Wer schaut nicht gerne auch mal abseits des Weges, um zu sehen, was es noch alles gibt?

Natürlich gibt es gewisse Abläufe, die immer gleich sind, vor allem zu Beginn. Dein Weg beginnt mit der Kontaktaufnahme, danach folgt der Bewerbungschat und je nachdem, wie dieser verläuft, gehst du im Anschluss daran eine feste D/s Beziehung mit mir ein. Auch danach gibt es noch Ziele auf deinem Weg, die du erreichen musst, aber auch hier ist es bereits sehr individuell. Ich stelle meine neuen Sklaven gerne auf die Probe und lasse sie, nach der Einschulung in meine eigene Sklavenschule, einen Einstellungstest bewältigen. Dieser ist individuell erstellt und beinhaltet mehrere Aufgaben. Die Meisten schaffen diesen Einstellungstest auch, da ich bereits schon bei der Auswahl meiner Sklaven auf gewisse Punkte achte, aber Worte sind schnell geschrieben, daher schaue ich, ob den Worten auch Taten folgen.

Nach dem Bestehen des Einstellungstests wird ein Sklave offiziell mein Sklave. Die meisten Sklaven stelle ich auch in meinem Blog vor (sh. hier). Ab hier ist es individuell und sehr verschieden, wie die Erziehung aussieht und das ist auch gut so, denn ich liebe die Abwechslung und lasse hierbei meiner Kreativität gerne freien Lauf. *fg* Von Sklavenaufgaben über Chat- und Camerziehung, Kontrolle via Teamviewer und Cam, ist die Sklavenerziehung sehr abwechslungsreich und richtet sich auch nach der Flexibilität und den Möglichkeiten des Sklaven. Auch reale Sklavenerziehung ist möglich, sobald genug Vertrauen aufgebaut ist und der Sklave sich diese Ehre verdient hat!

Ich werde demnächst noch mehr darüber schreiben, was noch wichtig ist, wenn du mein Sklave werden möchtest, vor allem über die Vor- und Nachteile einer D/s Beziehung, über No-Go’s und vieles mehr. Du darfst also gespannt sein oder dich auch einfach trauen:

Werde mein fester Sklave!