Mein Sklave werden? Der erste Kontakt

Herrin Samantha

Ich erziehe sehr gerne feste Sklaven, habe aber auch einen guten Draht zu vielen Sklaven, die mir nicht fest dienen. Für alle die, die sich nach einer führenden Hand sehnen, ist die feste Sklavenerziehung der beste Weg. Dieser Schritt sollte allerdings gut durchdacht sein und die Herrin, der du fest dienen möchtest, sollte gut ausgewählt werden! Bewerbe dich nicht einfach bei zig Herrinnen, um dann zu schauen, wer dich nimmt. Bewerbe dich nur bei der Herrin, die dir wirklich gefällt und für die du auch wirklich alles tun willst, denn nur dann wird dies eine besondere Erfahrung!

Ich werde hier nach und nach ein paar Infos festhalten, wie du mein fester Sklave werden kannst, was du beachten solltest, was absolute No-Gos sind, usw. Beachte aber, dass das meine Ansichtsweise ist und dass das nicht bei jeder Herrin gleich ist. 😉

Der erste Kontakt besteht nicht unbedingt nur daraus, mich anzuschreiben. Der erste Kontakt besteht auch daraus, dass du zunächst den ersten Schritt wagst und darüber nachdenkst, ob und wie du mein fester Sklave werden könntest. Informiere dich auf meiner Webseite über die Sklavenerziehung und entscheide selbst für dich, ob das dem entspricht, was du dir in etwa vorstellst. Denn fester Sklave zu sein, ist mehr als nur Kopfkino, es ist eine Bindung, quasi wie eine Beziehung und sollte deshalb vorab auch gut überlegt sein.

Wenn du dir die ersten Gedanken gemacht hast und dein Entschluss fest steht, dann solltest du mich kontaktieren. Du kannst mich häufig im Chat erreichen, ansonsten per Privatnachricht. Mit Cam online bin ich je nach Lust und Laune, also einfach aufmerksam sein. 😉 Ich habe allerdings keine Priorität bei der Kontaktaufnahme. Ob du mich im Chat anschreibst oder im Camchat, bleibt dir überlassen. Aber merke dir eins: Der erste Eindruck zählt! Mach dich interessant! Schreibe/erzähle über dich, wer du bist, was du magst und was nicht, was du genau suchst, etc., aber tu dir selbst einen Gefallen und beschreibe das alles so persönlich wie möglich und nicht so als wären wir auf dem Jahrmarkt. Du willst dich doch schließlich in einem guten Licht präsentieren, oder?

Vermeide kopierte unpersönliche Texte, das fällt auf! Duzen ist zwar nicht gleich ein Weltuntergang bei mir, dennoch ist es gewissermaßen respektlos! Achte auf eine ordentliche Rechtschreibung und Grammatik (MS Word kann hilfreich sein). Aber vor allem, gib dir Mühe und schreibe nicht einfach 1-2 Zeilen in wenigen Sekunden, die nicht mal dich selbst interessieren. Romane sind hingegen auch nicht unbedingt vorteilhaft. Bring das, was du rüberbringen möchtest, auf den Punkt, nicht durch einen Roman, auch nicht durch einen Einzeiler, finde die goldene Mitte! Merke dir eines: Je mehr Mühe du dir gibst und je mehr du dein Interesse dadurch zum Ausdruck bringst, umso größer ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass du für mich interessant bist. 🙂

Wie es weitergeht nach dem ersten Kontakt, schreibe ich demnächst. Du kannst es aber auch selbst herausfinden und den ersten Schritt wagen:

Mein fester Sklave werden