Ich ziehe mich ein wenig zurück…

Ich werde mich ein wenig zurückziehen und mich aufs Wesentliche konzentrieren. Vorbei sind die Zeiten, wo ich für jeden erreichbar war. Ein Privileg, das viele nicht zu schätzen wussten und damit ist nun Schluss.

Ich habe viel Zeit vergeudet, was ich inzwischen bereue. Es ist meine Freizeit, die ich hier verbringe und die möchte ich schön verbringen und mich nicht andauernd aufs Neue ärgern. Ich suche nur Sklaven, die wirklich devot sind und sich wirklich mir hingeben! Nicht jene „Sklaven“, die sich allem unterwerfen…

Ich suche außerdem nur die Sklaven, deren Absichten ehrenhaft sind! Sklaven, die mich zu schätzen wissen, die mir den roten Teppich ausrollen und mir die Welt zu Füßen legen! Denn genau diese Sklaven weiß ich zu schätzen, sie spüren meine Leidenschaft, werden von mir mit besonderer Wärme, aber auch Kälte (wenn nötig) erzogen und erfahren wahre Hingabe. Sie blühen vollkommen auf, in dem was sie sind und was sie tun! Genau das ist es, was meine Augen funkeln und mein Gesicht strahlen lässt. Dass das die Wenigsten sind, ist mir schon immer klar. Dass ich nur diese Sklaven suche, ist hingegen den Wenigsten klar genug!

Natürlich weiß ich, was in der Szene los ist und dass viele Ladies sich mit weniger zufrieden geben, doch das ist nicht mein Fall. Ich weiß sehr gut, wie beliebt ich bin und dass mein guter Ruf mir voraus eilt, aber selbst das sind Werte, die mir vollkommen egal sind. Es geht mir auch nicht darum, irgendwo in irgendeiner Topliste einen guten Rang zu haben oder wie viele Sklaven meine Videos gesehen haben. Das ist das, worum es in der Szene nur noch geht, aber nicht das, was ich will! Ich kann mich mit sowas nicht identifizieren, ich habe ganz andere Werte!

Dementsprechend bin ich ab jetzt nur noch für die Treuen erreichbar, die wirklich dem entsprechen, was ich oben geschrieben habe. Wahre Leidenschaft sucht eben nur ihresgleichen! Ich ziehe diese Notbremse, bevor ich mich verändere, da ich merke, dass es mir zusetzt, je mehr Personen ich an mich heranlasse, die sich diese Ehre nicht verdient haben!

Das heißt im Klartext: Wer mit mir aktuell Nachrichten tauscht und mir schon näher kommen durfte, darf dies natürlich auch weiterhin tun. Wer neu ist und mir näher kommen möchte, muss sich meine Aufmerksamkeit hart verdienen und mir beweisen, dass es ihm ernst ist.

Und ganz gewiss ist dieser Tagebucheintrag traurig und wird einige von euch nachdenklich machen – bewusst! Ich hoffe, dass es aber nur jene zum Nachdenken anregt, die sich auch angesprochen fühlen sollen und nicht jene, die es schaffen, mir Tag für Tag ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern!